DZHW DZHW DZHW DZHW
Motiv

Über die Studie

 

Projektbeschreibung

Eine Mixed-Methods-Studie zu den Bedingungen eines erfolgreichen Studienzugangs für studieninteressierte Geflüchtete

Das deutsche Bildungs- und Ausbildungssystem steht vor der Herausforderung, die Menschen, die aus Krisen- und Kriegsgebieten nach Deutschland kommen, zu integrieren. Viele Geflüchtete haben in ihrem Herkunftsland das dortige Abitur erworben. Ein bedeutender Anteil hat im Herkunftsland bereits ein Hochschulstudium aufgenommen oder abgeschlossen. Diese Ausgangslage verweist auf enorme Bildungspotenziale, zu deren Entfaltung die Zielgruppe geeignete Bedingungen benötigt. Diesem Forschungsfeld widmet sich unser Projekt "WeGe". Dabei werden wir durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
Bisher liegen hierzu wenig wissenschaftliche Erkenntnisse vor. Deshalb setzen wir sowohl Strukturen entdeckende als auch Strukturen erklärende Forschungsmethoden ein (mixed methods). Durchgeführt wird eine längsschnittliche Untersuchung, die sowohl Fragebogenerhebungen als auch leitfadengestützte Interviews beinhaltet. An fünf Hochschulstandorten mit zugehörigem Studienkolleg nehmen wir die Einschätzungen und Erfahrungen der studieninteressierten Geflüchteten auf.
Darüber hinaus werden wir auch die Perspektive von Lehrenden und Expertinnen und Experten aus den Hochschulen und Studienkollegs einfließen lassen. Ziel ist, zum einen ein umfassendes Bild der Situation der Studienvorbereitung im Vergleich der Standorte zu erhalten. Zum anderen können wir den Prozess der Studienvorbereitung nachverfolgen. In diesem Zuge identifizieren wir Einflussfaktoren, die zum erfolgreichen Abschluss der Maßnahmen beitragen und die die Chancen auf eine zufriedenstellende Studieneingangsphase erhöhen.
Das Projekt wird dazu beitragen, besser zu verstehen, wie die individuellen Voraussetzungen und Lernaktivitäten der Geflüchteten und die Rahmenbedingungen der Vorbereitungsangebote sowie des (aufenthalts-)rechtlichen Kontextes zusammenwirken. Wir erarbeiten neue Daten und Erkenntnisse zu einem bisher wissenschaftlich weitgehend vernachlässigten Bereich des Bildungswesens, der in den nächsten Jahren nachhaltig an Bedeutung gewinnen wird.

Projektflyer
 

Zeitplan

Zeitplan
 

Projektpartner

Mitglieder des Projektbeirates

Dr. Natalia Hefele
Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen
Henriette Lange / Niclas Stock
Refugee Law Clinic Hannover
Prof. Dr. Hannes Schammann
Universität Hildesheim
Prof. Dr. Elisabeth Schilling
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW
Dr. Ursel Sickendiek
Universität Bielefeld
Prof. Dr. Marc Thielen
Universität Bremen
Dr. Gisela Will
LIfBi Bamberg
Prof. Dr. Anja Weiss
Universität Duisburg-Essen

Interne Mentorinnen und Mentoren

Dr. Anja Gottburgsen
Dr. Ulrich Heublein
Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans

Partnerprojekte der BMBF-Föderlinie "Studienerfolg und Studienabbruch

SeSaBa - Studienerfolg und Studienabbruch bei Bildungsausländern in Deutschland im Bachelor- und Masterstudium
DAAD, FernUni Hagen, IHF
SpraStu - Sprache und Studienerfolg bei Bildungsausländer/-innen. Eine empirische Längsschnittstudie
Universität Leipzig