Print Logo

Wie steht es um die Gelingensbedingungen der Studienvorbereitung und des Hochschulzugangs von Geflüchteten in Deutschland? Dieser Frage geht das Projekt "Wege von Geflüchteten an deutsche Hochschulen", kurz WeGe, seit dreieinhalb Jahren nach. Gefördert wird es vom BMBF in der Förderlinie "Studienerfolg und Studienabbruch I". Am 07. und 08. Dezember 2020 werden ausgewählte Projektergebnisse auf dem Abschlussworkshop online diskutiert. Zudem werden Ergebnisse anderer Forschungsprojekte zum Themenfeld "Flucht und Studium" präsentiert. Der Workshop schließt mit einer Podiumsdiskussion zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Studienvorbereitung von internationalen Studierenden mit und ohne Fluchterfahrung.

Für Fragen zu Anmeldung, Ablauf oder Inhalt des Abschlussworkshops wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Projektteam: .

Programm

 Montag
7. Dezember 2020
11:00 - 11:15
Begrüßung und Organisatorisches
11:15 - 11:45
Grußworte
DZHW: Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans (Wissenschaftliche Geschäftsführung)
BMBF: Martina Diegelmann (Referat Hochschul- und Wissenschaftsforschung)
11:45 - 13:00
Keynote
Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu (Universität Bremen): Die Migrationsgesellschaft und ihre Hochschulen - Reflexionen zu einem spannungsreichen Verhältnis
13:00 - 14:00
Mittagspause
14:00 - 15:00
Timebox 1: Bildungsbeteiligung von Geflüchteten
Dr. Yuliya Kosyakova (IAB): Rational expectations and human capital accumulation of refugees
Carolin Otto (DZHW, Projekt WeGe), Rachel Estevez Prado und Katharina Latsch (DAAD, Programm "Integra"): Integration von Geflüchteten in Studienvorbereitung und Studium: Beschreibung der Entwicklungen
15:00 - 15:30
Pause
15:30 - 17:00
Timebox 2: Gelingensbedingungen erfolgreicher Studienvorbereitung
Michael Grüttner (DZHW, Projekt WeGe): Abbruchneigung und Vorbereitungserfolg (quantitatives Panel)
Jana Berg (DZHW, Projekt WeGe): Übergänge und 'stuck places' (qualitatives Panel)
Steffi Schröder (DZHW, Projekt WeGe): Multiple Transitionen und Studienübergang (mixed methods)
17:00
Feedback, Take-aways und Ausklang
 Dienstag
8. Dezember 2020
8:50 - 9:00
Begrüßung und Organisatorisches
09:00 - 10:30
Keynote
Dr. Sally Baker (UNSW Sidney & Refugee Education Special Interest Group, Refugee Council of Australia): Troubling institutional assumptions about cultural familiarity, plurilingual strengths and navigational capacity through the lens of refugee students in higher education
10:30 - 11:00
Pause
11:00 - 12:30
Timebox 3: Effekte der Studienvorbereitung
Michael Grüttner (DZHW, Projekt WeGe): Well-being von internationalen Studierenden mit und ohne Fluchterfahrung in der Studienvorbereitung
Noelia Paola Streicher (Universität Bielefeld, Projekt ErgeS): Epistemische Machtverhältnisse an deutschen Hochschulen im Spiegel der Erfahrungen geflüchteter Studierender
Dr. Katrin Wisniewski (Universität Leipzig, Projekt SpraStu): Sprachkompetenzen internationaler Studierender
12:30 - 13:30
Mittagspause
13:30 - 15:00
Timebox 4: Institutionelle Rahmenbedingungen
Steffi Schröder (DZHW, Projekt WeGe): Ergebnisse der Expert*innen-Interviews mit Lehrenden und Leitungskräften im Projekt WeGe
Jana Berg (DZHW, Projekt WeGe): Die Nachhaltigkeit der Angebote für Geflüchtete an deutschen Hochschulen
Dr. Lisa Unangst (Boston College, USA & Centre for Higher Education Governance, Ghent University): Refugee students and implications for the governance of higher education institutions
15:00 - 15:30
Pause
15:30 - 16:30
Podiumsdiskussion
Studienvorbereitung für internationale Studierende mit und ohne Fluchterfahrung in Deutschland - Quo vadis (in Zeiten von Corona)?
Moderation:
Steffi Schröder (DZHW, Projekt WeGe)

Teilnehmerinnen:

  • Cornelia Last-Wyka (Leiterin des Niedersächsischen Studienkollegs, Hannover)
  • Britta Schlüter de Castro und Ariane Elshof (Universität zu Köln, Programm "Studienstart international" und Koordination "Studienvorbereitende Maßnahmen für Geflüchtete")
  • Dr. Anke Schmidt-Wächter und Dr. Irina Amelung (interDaF e.V. am Herder-Institut der Universität Leipzig)
  • Dr. Isabel Steinhardt (Universität Kassel, International Centre for Higher Education Research)
16:30
Feedback, Take-aways und Ausklang

 

Anmeldung

Mit Ihrer Anmeldung für den Abschlussworkshop speichern wir Ihren Namen, Ihre institutionelle Zugehörigkeit und Ihre E-Mail-Adresse unzugänglich für Dritte auf einem Server des DZHW. Diese Daten werden ausschließlich dafür genutzt, Ihre Teilnahme an der Konferenz zu ermöglichen. Nachdem wir die Workshop-Dokumentation erstellt haben, spätestens jedoch am 31.03.2021, werden die Daten gelöscht. Im Rahmen der Workshop-Dokumentation möchten wir eine Teilnehmer*innen-Liste veröffentlichen. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Name und Ihre institutionelle Zugehörigkeit darin genannt werden. Wenn Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten oder zu Ihrer Nennung auf der Teilnehmer*innen-Liste haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: .

Anmeldeformular





Bestätigung der Teilnahme *

  • Ich nehme am WeGe-Abschlussworkshop teil

* = Pflichtfelder

Schritt 1 von 2